Vita
1957
geboren in Neu-Ulm
1977–80
Studium freie Malerei an der Akademie Nürnberg
1980–84
Würzburg:
Weiterbildung in Malerei und Arbeit in einem Café.
1984–89
Rommelsried:
freischaffend tätig,
Geburt des Sohnes.
1989–98
Zusmarshausen:
Ausstellungen, Installationen.
Aufbau der Keramischen Werkstatt mit Ulrich Lingg.
Töpfermärkte.
Geburt der Tochter.
seit 1998
in Wertingen:
Ausbau von Atelier und Töpferwerkstatt.
Keramikausstellungen im Atelier.
Mitarbeit im Kunstkreis der Stadt Wertingen und Betreuung der Artothek.
Ausstellungen (Auswahl)
1989
Kunstverein Ulm, Schuhhaus, „Raumschein“
1990
Städtische Galerie im Cordonhaus Cham
1991
Giseberthaus Zusmarshausen
1993
Kunstverein Neu-Ulm
1993
Schlößle Lauterburg
1993
Installation „Treppenhausverspinnung“ ev. Kirchentag München
1995
Installation Matthäuskirche München 20 Jahre Ordinariat der ev. Pfarrerinnen Bayerns
1996
Praxisausstellung Leutkirch
2001
„Konstellationen“, Museum für bildende Kunst im Landkreis Neu-Ulm Oberfahlheim
2003
„Dasein und Wirkung“, Städtische Galerie Wertingen
2004
„Standpunkte“, Zeughaus Augsburg
2004–07
Treppenhausgestaltung des Firmengebäudes Seeberger, Ulm
2005
Kunstpreis Keramik der Stadt Mindelheim mit Ulrich Lingg
2006
Kunstpreis der Sparkasse Neu-Ulm
2010
„Entfaltungen“, Schulmuseum Ichenhausen
2012
Ankauf der Bayerischen Staatsgemäldesammlung München
2014
Kunstpreisausstellungen Aichach und Gersthofen
2015
„Drei mal Drei“, Städtische Galerie Wertingen mit Martha Bilger und Sabine Odensaß
2015
„Raum und Spur“, Städtische Galerie im Kornhaus Leutkirch
2016
„endlos begrenzt“, Köglturm KV Aichach
2018
„Malerei + Keramik“, Rathaus-Foyer Stadtbergen
2018
„Crossed Spheres“, pro arte Ulmer Kunststiftung
Galerie im Kornhauskeller, Ulm